UniLogo

Masterstudiengang Medizinische Chemie an der Universität Regensburg

Die Medizinische Chemie befasst sich mit der Entdeckung, Identifizierung, Synthese, Metabolisierung und den Wirkungsmechanismen biologisch aktiver Verbindungen. Um Absolventen optimal auf eine Promotion oder eine Berufstätigkeit in der Pharmaindustrie, in biotechnologischen Unternehmen oder in der universitären Wirkstoffforschung vorzubereiten, bietet die Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg einen zweijährigen interdisziplinären Masterstudiengang "Medizinische Chemie" an. Studienfächer sind vor allem die Pharmazeutische Chemie, die Organische und Bioorganische Chemie, sowie die Bioanalytik. Die Ausbildungsinhalte des Studiengangs decken wesentliche Aspekte moderner Wirkstoffforschung und -entwicklung ab: Organische Synthese in Theorie und Praxis, Pharmazeutische Chemie und Pharmakologie wichtiger Arzneistoffklassen, Computermethoden, Analytik und Biosensorik, Biologische Assays.

Perspektiven

Das Graduiertenkolleg "Medizinische Chemie – Ligand-Rezeptor- Wechselwirkungen" an der Universität Regensburg bietet Promotionsmöglichkeiten zum Dr. rer. nat. Eine begrenzte Anzahl von Promotionsstipendien wird vergeben. Unsere Partneruniversitäten in Dublin (Irland), Padova (Italien), Kansas (USA) und Shanghai (China) bieten im Rahmen von Forschungsverbünden die Möglichkeit zum Auslandsstudium.

Zulassungsvoraussetzungen

Ein guter Bachelorabschluss (Notendurchschnitte mindestens 2,5 oder besser) in Chemie oder Biochemie. Für Bewerber anderer Fachrichtungen werden die Zulassungsvoraussetzungen individuell geprüft. Bis zu 20 Studienplätze stehen jährlich zur Verfügung.

Nähre Einzelheiten zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier:
für deutsche Studenten: Bewerbung Deutsche Studenten
für Studenten aus dem Ausland: Bewerbung Ausländische Studenten